Warum ...

 

... eine Selbsthilfegruppe?

Selbst wenn vielen von uns der sexuelle Missbrauch über Jahre nicht bewusst ist, stellen sich früher oder später in vielen Lebensbereichen wie Partnerschaft und Sexualität Probleme ein.

Die meisten von uns leiden unter einem gestörten Selbstverhältnis, einem verminderten Selbstwertgefühl, einer getrübten Selbstwahrnehmung, einer wirren Gefühlswelt und nicht zuletzt an einem mangelnden Vertrauen zu sich und anderen.

Für uns ist der Erfahrungsaustausch sehr wichtig und bedeutet eine enorme Hilfe.

 

... eine eigene Selbsthilfegruppe für schwule Männer?

Vertrauen ist für eine Selbsthilfegruppe unentbehrlich! Daher soll Schwulsein nicht zum ersten Problem in der Gruppe werden. Hier verwechselt niemand unsere Homosexualität mit Pädophilie, keiner unterstellt uns, den Missbrauch insgeheim gewollt zu haben. Unsere Gefühle und Sexualität werden ernst genommen und niemand grenzt uns aus. Somit steht der sexuelle Mißbrauch und nicht unser Schwulsein im Mittelpunkt der Gruppe.

 

... „White Ribbon“?

„White Ribbon“ , die weiße Schleife, vereint symbolisch zwei uns wichtige Aspekte: Das bekannte Zeichen der Schleife steht für Solidarität, die Farbe Weiß für Unschuld und Reinheit.

Wir waren - wie alle Kinder - unschuldig an dem, was uns widerfahren ist. Grundlage unserer gemeinsamen Arbeit in der Gruppe ist Solidarität.